Verwaltungsgericht Gelsenkirchen, Urteil vom 14.01.2009 (13 K 2592/08):

Wird zur Entsorgung angemeldetem Sperrmüll weiterer Sperrmüll durch Unbekannte hinzugestellt, liegt insoweit eine gebührenpflichtige Inanspruchnahme durch den Anmelder nicht vor.